Übungsabend 05.01.18

Der Übungsabend begann für die Führungsriege mit einer Besprechung des Fahrplanes für das neue Jahr bereits um 17 Uhr.

Nach und nach trafen die anderen Kameradinnen und Kameraden am Gerätehaus, der Feuerwache Heßler, ein.

Zu Gast hatten wir den Kollegen Frank Wiedenhöfer, welcher für uns Fotos von unserem Löschfahrzeug in Front der Wache machte. Parallel hatte Semy Harrathi seine Kamera für Profilbilder der Kameradinnen und Kameraden ausgepackt. Diese Profilbilder werden als Grundlage für unseren Löschzugstammbaum genutzt. Semy machte zudem Totalenaufnahmen aller Fahrzeuge des Löschzuges sowie der Fahrzeughalle.

Unsere Löschzugführerin Bianca Harrathi eröffnete den ersten Übungsabend des neuen Jahres mit einer Besprechung bzw. Informationsveranstaltung für alle Kameradinnen und Kameraden.

Zu Beginn wurde der Dienstplan vorgestellt. Dieser wird quartalsweise veröffentlicht und beinhaltet auch Pflichttermine, die von verschiedenen Stellen vorgegeben sind. Es wurde zudem auch darauf hingewiesen, dass dies nur ein Rahmenplan ist und kurzfristige Änderungen jederzeit möglich sind. Der Dienstplan bzw. die Ausbildung am Übungsabend wird nicht nur durch eigene Leute sondern auch durch externe Dozenten gestaltet.

Als Nächstes stand die Abstimmung zum Eintritt in den Stadtfeuerwehrverband Gelsenkirchen e.V. an. Dieser wurde an einem früheren Übungsabend durch den Kameraden Christoph Gerstenberger vorgestellt. Die Abstimmung wurde einstimmig positiv entschieden. Die hieraus entstehende Verpflichtung zur Teilnahme am Verbandsausschuss sowie der Mitgliederversammlung wurde nochmals verdeutlicht.

 

Bianca berichtete in Abwesenheit von unserer Jugendwartin Sabine Gernhardt, dass am kommenden Freitag, 12.01.2018, der erste Übungstag unserer Jugendgruppe startet. In der Zeit von 17 bis 19 Uhr treffen sich zurzeit 7 Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren. Hieraus resultiert um den Ablauf der Jugendgruppe nicht zu stören, dass die Löschzugmitglieder frühestens erst um 18:30 Uhr am Gerätehaus erscheinen. Für unsere Jugendgruppe werden noch Betreuer mit JuLeiCa benötigt. Alte Karten, bei denen keine Nachschulung erfolgte, sind bereits nach 3 Jahren abgelaufen.

Der Stadtfeuerwehrverband Gelsenkirchen e.V. veranstaltet jedes Jahr im Mai zur Ehren des Schutzpartons der Feuerwehr einen Florianstag, an dem Beförderungen sowie Ehrungen durchgeführt werden. Da der Löschzug Scholven-Hassel (15) dieses Jahr verhindert ist, wurde der neue Löschzug Heßler (19) gefragt, ob er diesen dieses Jahr ausrichtet. Termin hierfür ist der 18.05.18. Es wurde beschlossen, dass dieser ausgerichtet und hierzu eine Planungsgruppe ins Leben gerufen wird.

 

Nach den turbulenten Anfängen im vergangenen Jahr wurden nun die jeweiligen Verantwortungsbereiche festgelegt. Hierzu erklärte Bianca die Notwendigkeit und die Struktur. Über allem steht die Löschzugführung darunter die einzelnen Bereiche.
Der Bereich „Fahrzeuge, Geräte und Gebäude“ wird durch Miguel und Alex betreut. Die Bitte um Meldungen, wenn etwas fehlt oder kaputt gegangen ist, wurde allen Kameraden ans Herz gelegt. Es kann immer mal etwas kaputt gehen, aber das Bescheid geben darf nicht vergessen werden.
Die „Jugendfeuerwehr“ und der „Facebookauftritt“ unterstehen Sabine, die jedem Wunsch offen gegenübersteht.
Für den Bereich „Internetauftritt“ und Finanzen ist Christoph der Verantwortliche.

Von unseren Brillenträgern wurde eine Halterung bzw. Lagerung für die Brillen bei einem Atemschutzeinsatz gefordert. Diese soll auf dem HLF installiert werden. Mit dem neuen HLF10 entfällt diese Halterung, da dort Schubladen an jedem Platz vorhanden sind, in denen die Einsatzkraft ihr persönliche Hab und Gut einlegen kann.

Der Löschzugführung liegt vom Laufgruppenverantwortlichen der Feuerwehr Gelsenkirchen eine Anfrage zum VivaWest Marathon in 2019 vor. Hier sollen die Feuerwehrmeisterschaften im Laufen ausgetragen werden. Es geht darum, ob der Löschzug dies Räumlichkeiten  zur Verfügung stellt, die Verpflegung ausgeben und einen Pendeldienst organisieren kann. Des Weiteren könnte man diesen Tag auch für eine Einsatzbereitschaft nutzen, da Gelsenkirchen durch die Marathonstrecke geteilt wird. Es wurde entschieden, dass man zusagt und schaut wie die genauen Planungen aussehen.

Christoph wollte für die Internetseite ein Tagebuch ins Leben rufen. Hier soll jeder Übungsabend und jeder Einsatz sowie Übungstage niedergeschrieben und veröffentlicht werden. Diese Tagebucheinträge werden jedes Mal von einer anderen Kameradin oder anderem Kameraden geschrieben, damit verschiedene Erzählweisen sowie Darstellungen entstehen.
Des Weiteren soll dieser Tagebucheintrag in gekürzter Form auch auf der Facebookseite des Löschzuges erscheinen.

 

Bianca brachte neue Termine in die Runde:
Am 31.03.18 wird in Heßler im Jahnstadion ein Osterfeuer gezündet. Diesen Termin möchten wir als Präsentation unseres Löschzuges wahrnehmen. Zudem werden wir für dieses Fest die Brandsicherheitswache übernehmen.
Am 18.04.2018 wurde der Löschzug von der „AWO Damen-Senioren Gruppe“ angefragt, ob wir den Damen das Verhalten im Brandfall sowie unsere Aufgaben und Fahrzeuge näher bringen könne. Im späteren Verlauf würde auch eine Wachbesichtigung gemacht werden. Hierzu steht aktuell die Entscheidung noch aus.
Am 30.06.18 findet das Stadtteilfest in Heßler statt. Hieran soll ebenfalls teilgenommen werden. Bis spätestens zu diesem Zeitpunkt soll ein sogenanntes Spritzspiel gebaut werden, um den Kleinen den Spaß an der Arbeit der Feuerwehr auch praktisch vermitteln zu können.

Die Vorbereitung im Eingangsbereich für die Erstellung des Löschzugstammbaums können mit den heutigen Bildern zu Ende gebracht werden. Die Bilderrahmen können bestückt und aufgehängt werden.

 

Übungsdienste, um das gemeinsame Arbeiten mehr zu fördern, können auch außerplanmäßig, an z.B. Samstagen, stattfinden. Hierzu muss lediglich frühzeitig ein jeweiliger Termin gefunden werden.

Hiermit wurde der Übungsabend bei eine gemütlichen Runde in der Fahrzeughalle beendet.

 


Geschrieben von Christoph